Kraft­fahr­zeug­mecha­tro­niker/in in der Indus­trie

Das Berufsbild Kraftfahrzeugmechatroniker/in berücksichtigt im Großunternehmen in besonderem Maße die Großserienfertigung. Die Aufgaben der Kfz-Mechatroniker sind:

  • Instandhalten, Inspizieren, Warten und Ausrüsten von Personenkraftwagen und Nutzfahrzeugen
  • Systematische Fehlersuche an komplexen mechanischen, pneumatischen, hydraulischen und elektrischen Systemen in Kraftfahrzeugen
  • Prüfen und Einstellen von Sollwerten
  • Beurteilen der Funktionen und des Zustandes von Aggregaten und Systemen des Kraftfahrzeuges.

Damit die notwendigen Qualifikationen für diese Arbeiten auch erreicht werden können, besuchen die „Azubis“ parallel zur fachpraktischen Ausbildung in den Werksniederlassungen und Industriebetrieben der Fahrzeughersteller des Kölner Raumes das Nicolaus-August-Otto-Berufskolleg für Fahrzeugtechnik, das nach dem Erfinder des Otto-Motors benannt wurde.

Der Unterricht findet je nach Ausbildungsabschnitt an einem Tag oder zwei Tagen in der Woche statt.

Informationen zur branchenspezifischen Zusatzqualifikation Mechaniker/in für Old- und Youngtimertechnik finden Sie hier.