Verein der Freunde und Förderer des Nicolaus-August-Otto-Berufskollegs e.V.

Der Verein der Freunde und Förderer des Nicolaus-August-Otto-Berufskollegs wurde im Dezember 1987 von engagierten Männern und Frauen aus Schule, Handwerk und Industrie gegründet, um die Berufsschule in ihren vielfältigen Aufgaben ideell und materiell zu unterstützen. Immer dann, wenn als notwendig angesehene Aktivitäten und Anschaffungen zum Nutzen der Schule und der Schüler anstanden, die vom Schulträger oder anderen Geldgebern nicht finanziert werden konnten, sollte der Förderverein helfen.

Das erste größere Projekt, das so ermöglicht wurde, war die Ausrichtung der Namensgebungsfeier der Schule 1988 (nach Nicolaus August Otto) und die Anschaffung historischer Otto-Motoren. Nicht zuletzt war das ein wichtiger Beitrag zur Identitätsbildung.

Im Laufe der Jahre hat der Förderverein viel Gutes für die Schule bewirkt. So konnte z.B. die Ausstattung der Unterrichtsräume mit Computertechnologie und der Werkstätten und Labore mit modernen Messgeräten und Prüfständen entscheidend verbessert und damit sichergestellt werden, dass das Berufskolleg seine Schüler auf dem neuesten Stand der Technik ausbilden kann. Der Gedanke der Schülerfreiarbeit und kulturelle Projekte wurden durch Zuschüsse gefördert. Der Förderverein tritt auch als Veranstalter von Workshops und Lehrgängen auf, die nicht zu den originären Aufgaben des Berufskollegs gehören. So zeichnet er schon seit Jahren für die Durchführung der Ausbildung zum staatlich anerkannten Fortbildungsberuf Kraftfahrzeug-Servicetechniker verantwortlich. Auch in der Zukunft gilt: Eine innovative Schule braucht eine zeitgemäße Förderung.

Unser Förderverein

hilft immer dann, wenn es darum geht, neue Initiativen zum Nutzen der Schule und der Schüler zu ergreifen. Die Unterstützung bezieht sich dabei sowohl auf den Kernbereich Unterricht als auch auf außerunterrichtliche Aktivitäten. In der Satzung sind in diesem Sinne folgende Förderzwecke aufgeführt:

  • Verstärkung von Kontakten zwischen Schule und Ausbildungsstätten,
  • Mitwirkung und Beiträge zu schulischen Veranstaltungen,
  • Unterstützung bei der Beschaffung von Lehrmitteln,
  • Hilfen für förderungswürdige, hilfsbedürftige Schüler,
  • Förderung begabter Schüler und ehemaliger Schüler,
  • Hilfestellung bei der Nutzung schulischer Einrichtungen,
  • Vertretung der Interessen der Schule in der Öffentlichkeit, soweit diese Aufgaben nicht vom Schulträger übernommen werden.

Für das Projekt Selbstständige Schule war die Arbeit des Fördervereins besonders wichtig, denn er

  • unterstützte sie in ihrer Funktion als regionales Kompetenzzentrum
  • vergab die Auszeichnung für exzellente Unterrichtsleistungen
  • war und ist Partner beim Abschluss projektbezogener Verträge.

Der Förderverein möchte sein Engagement noch weiter ausbauen und sucht hierzu weitere Unterstützung (Flyer des Fördervereins).

Mitglied werden

Wenn auch Sie

  • diese Aufgaben für förderungswürdig ansehen,
  • sich dem Nicolaus-August-Otto-Berufskolleg vielleicht durch die eigene Ausbildung oder durch Ihren Beruf oder sonst wie verbunden fühlen,
  • der Meinung sind, dass die Auszubildenden in den kfz-technischen Berufen auch in der Schule optimale Lernbedingungen vorfinden sollen,
  • in den Mitgliederversammlungen über die Situation des Berufskollegs umfassend informiert werden wollen
  • und bereit sind, sich mit einem kleinen Jahresbeitrag zu engagieren (und dafür eine Spendenquittung entgegenzunehmen),

... dann werden Sie Mitglied in unserem Förderverein!