Maskenpflicht im Schulgebäude ab Beginn des Schuljahres 2020/21

Nicolaus-August-Otto-Berufskolleg

Seit mehr als 50 Jahren steht das Nicolaus-August-Otto-Berufskolleg für Kompetenz in der fahrzeugtechnischen Berufsbildung. Mehr über uns finden Sie hier.

Anmelden / Bewerben

Kontakt ++ Moodle ++ @NAOB.Koeln ++ Lehrer werden ++ Bildungsgänge ++ Termine ++ Unterrichtstage

Beim diesjährigen TEAM Cup der DB Fernverkehr haben die Schülerinnen und Schüler aus dem Bildungsgang Eisenbahner/in im Betriebsdienst (EiB) in der Kategorie „Menschen verbinden. Distanzen überwinden.“ mit ihrem Projekt „Mobilheim für Obdachlose“ einen Siegerplatz belegt.

Die Aktion der Azubis fand schon im vergangenen Jahr statt und war Teil des Projektes „Bahn-Azubis gegen Hass und Gewalt“. Für den diesjährigen TEAM Cup wurde ein kurzes Motion-Design-Video produziert und eingereicht, mit dem das Projekt lebendig, echt und emotional packend porträtiert wurde. Dieses Video kam durch eine betriebsinterne Jury in die engere Auswahl, aus der dann die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter drei Sieger küren durften. Unsere EiBs sind einer davon!

Am Nicolaus-August-Otto-Berufskolleg gilt mit Beginn des Schuljahres 2020/21 eine „Maskenpflicht“ im Schulgebäude (Fluren, Treppenhäusern und allgemein in den Räumen und Bereichen der Schule, in denen der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann).

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das vor uns liegende Schuljahr 2020/21 sind noch nicht absehbar. Das Hygienekonzept der Schule hat daher auch im neuen Schuljahr Bestand und wird um die „Maskenpflicht“ ergänzt. Ziel ist es, alle verfügbaren Maßnahmen zum Gesundheits- und Infektionsschutz während der Corona-Pandemie effektiv einzusetzen. Zu den wichtigsten Regeln gehört neben der Abstandsregel und dem Händewaschen nun auch die Mund-Nase-Bedeckung in kritischen Bereichen.

Das Schuljahr 2019/2020 ging mit der Ausgabe der Zeugnisse am 25. und 26. Juni 2020 zu Ende. In diesem Jahr musste auf die feierliche Übergabe der Zeugnisse im Klassenverband verzichtet werden. Stattdessen konnten sich die Schülerinnen und Schüler ihre Zeugnisse während eines längeren Zeitfensters bei den sie betreuenden Fachlehrerinnen und Fachlehrern abholen. Die infektionssichere Übergabe der Zeugnisse wurde durch das Engagement vieler Kolleginnen und Kollegen möglich. Danke dafür.

Wir freuen uns, dass alle Schülerinnen und Schüler trotz zahlreicher Widrigkeiten in diesem Schuljahr bzw. Schulhalbjahr Zeugnisse erhalten konnten und gratulieren zu den Ergebnissen, die teilweise unter erschwerten Bedingungen erzielt worden sind.

Wir wünschen unseren Schülerinnen und Schülern alles Gute und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Schuljahr. Bleiben Sie gesund!

E-Learning und Office 365

Das Nicolaus-August-Otto-Berufskolleg nutzt zur Unterstützung des Unterrichts verschiedene E-Learning-Angebote. Dabei ist zu unterscheiden zwischen E-Learning-Tools zur Unterstützung des selbständigen Lernens und Online-Unterricht. Der Online-Unterricht ergänzt den Präsenzunterricht vor allem während der Corona-Pandemie, wird aber auch eingesetzt, wenn Lehrkräfte oder Auszubildende die Schule nicht besuchen können.

E-Learning wird über unterschiedliche Tools angeboten. Derzeit werden mehrere Lernplattformen genutzt. Traditionell wird Moodle eingesetzt, wofür von allen Schülerinnen und Schülern E-Mail-Adressen erforderlich sind. Ab sofort bietet das NAOB eine umfangreichere Lösung an: Office 365

Distanzlernen – Homeschooling – E-Learning

Es gibt viele Begriffe für den neuen Alltag an unserer Schule. Für die meisten Schülerinnen und Schüler gab es neben E-Learning-Kursen auf diversen Plattformen in den letzten Wochen auch verstärkt Online-Unterricht. Dadurch konnte der Kontakt zu den Lehrerinnen und Lehrern aufrechterhalten werden. Auch hat die Digitaltechnik viele neue Impulse gesetzt (z.B. Teams und Office 365).

Evaluieren Sie das Distanzlernen!

Was Sie von den neuen Möglichkeiten halten und inwieweit sich aus Ihrer Sicht das Distanzlernen bewährt hat – das möchten die Lehrkräfte am NAOB natürlich gern wissen, nicht zuletzt, damit wir weiter daran arbeiten können, Sie auch unter Corona-Bedingungen bestmöglich in Ihrer Ausbildung zu unterstützen.